Web-Radio: Anklicken und hören!
Webradio für Zuhause
Sonntag, 26. April 2015
© Theater an der Wien

© Theater an der Wien




Perspektiven-Archiv


© ÖAW
  Geisteswissenschaften und Offenbarung.

Die Maimonides Lectures der Österreichischen Akademie der Wissenschaften stellten sich Ende Februar dem Verhältnis zwischen Texten mit Offenbarungsanspruch und philologisch-historischer Forschung: es ging um das römisch-katholische Offenbarungsverständnis in der Neuzeit, um archäologische Quellen zum Aufenthalt in Ägypten und den Exodus, um den Transfer biblischen und antiken Wissens nach Arabien sowie um das Problem der Übersetzbarkeit des Korans. Eine Sendung von Philipp Jauernik.

  • Montag, 16. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.


© foodcoops
  Neue Wege beim Essen

Eine FoodCoop ist der Zusammenschluss von Personen, die selbstorganisiert biologische Produkte direkt von lokalen Bauernhöfen, Gärtnereien oder Imkereien beziehen. Eine Alternative für alle, die den Supermarkt nicht so super finden.
Eine Reportage im Rahmen der Fastenserie "Gutes Leben".

  • Samstag, 14. März 2015, 18.05-19.00 Uhr.
    Eine Sendung von Michaela Necker. (Da Capo)


© RSD
  Wochenrückblick.

Am Montag folgte in den Perspektiven ein Interview mit Familien- und Jugendministerin Sophie Karmasin. Am Dienstag kam Clemens Sedmak, Professor für Sozialethik am Londoner King's College zum Thema der Betreuung und Pflege zu Wort. Am Mittwoch wurden neue Wege beim Essen thematisiert. Am Donnerstag standen die 650-Jahr-Jubiläen des Domkapitels von St. Stephan und der Universität Wien im Mittelpunkt.

  • Freitag, 13. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.


© Dom- und Diözesanmuseum Wien
  Domkapitel St. Stephan und Universität Wien - 650 Jahre Tradition.

Am 12. März 1365 gründete Herzog Rudolph IV. ein „Studium generale“ inWien; am 16. März 1365 beurkunden drei päpstliche Kommissare die Erhebung St. Stephans zur Kollegiatkirche. Die Sendung geht der Frage nach was ist ein Domkapitel und welche Verantwortung trägt es? Nimmt aber auch den Blick der Gemeinsamkeit mit der Historie der Universität Wien in den Blick.

  • Donnerstag, 12. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Stefan Hauser.


© foodcoops
  Neue Wege beim Essen

Eine FoodCoop ist der Zusammenschluss von Personen, die selbstorganisiert biologische Produkte direkt von lokalen Bauernhöfen, Gärtnereien oder Imkereien beziehen. Eine Alternative für alle, die den Supermarkt nicht so super finden. Eine Reportage im Rahmen der Fastenserie "Gutes Leben".

  • Mittwoch, 11. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Michaela Necker.


©
  Gutes Leben mit Betreuungs- und Pflegebedarf.

Betreuung und Pflege sind in unserer Gesellschaft negativ besetzte Begriffe. Niemand will in die Situation kommen sie zu benötigen. Und sie zu geben wird ebenfalls als schwierig und herausfordernd angesehen. Betreuung und Pflege zu brauchen, bedeutet jedenfalls Verlusterfahrungen und Einschränkungen. Doch hält das Leben auch gute Erfahrungen bereit. "Wie wir pflegen, sagt sehr viel über den Zustand einer Gesellschaft aus", so der Ansatz von Clemens Sedmak, Professor für Sozialethik am Londoner King's College.

  • Dienstag, 10. März 2015, 19.00 - 19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Georg Gatnar.


© www.bmfj.gv.at
  "Eingefahrene Pfade aufbrechen".

Wahlfreiheit bei finanzieller und personeller Unterstützung von Familien ist eines der Themen, die Familien- und Jugendministerin Sophie Karmasin besonders wichtig sind. Im Interview mit Radio Stephansdom kritisiert sie auch die geringe Zahl von Väterkarenzen, motiviert zum Engagement für die Generationen und unterstreicht die Bedeutung der Freizeit für die Familien. Das Gespräch führen Michael Prüller und Stefan Hauser.

  • Montag, 9. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.


© RSD
  Wochenrückblick.

Am Montag gab der Benediktinermönch Pater Anselm Grün, Impulse für den Alltag zu einem einfacheren und zu mehr Leben. Der Umgang mit Angst wurde am Dienstag thematisiert. Am Mittwoch ging es in der Reihe zu Nachhaltigkeit um den guten Umgang mit Lebensmitteln. Die Sendung am Donnerstag behandelte den Weltgebetstag der Frauen mit dem Schwerpunktland Bahamas. 

  • Freitag, 6. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.


© www.weltgebetstag.at
  Ich - Für Euch - Versteht Ihr? - Jesus".

Die Frauen der Bahamas des Inselstaates im Atlantischen Ozean stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Weltgebetstags der Frauen. Ausgehend von der Bibelstelle aus dem Johannesevangelium, wo Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht. Die häusliche Gewalt gegen Kinder und Frauen in dem Inselstaat ist groß, ebenso die Vergewaltigungszahlen. Projektpartner des Weltgebetstags engagieren sich für die Opfer der Gewalt.

  • Donnerstag, 6. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Stefan Hauser.


© Michaela Knieli
  Wegwerfen gilt nicht.

Vom guten Umgang mit Lebensmitteln, unterschätzter Haltbarkeit und den Reichtümern in freier Wildbahn: Ernährungswissenschaftlerin Michaela Knieli lässt Gaumenfreuden in der Natur entdecken, Haubenkoch Tom Riederer kocht Köstliches aus Restln, Oma Maxi gibt Tipps für's sparsame Haushalten und Natascha Holleis verteilt, was Supermärkte wegwerfen.

  • Mittwoch, 4. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Monika Fischer.

 


© Victor Bezrukov/Wiki-Commons
  Angst.

Jeder kennt es: das Gefühl der Angst. Es ist ein Grundgefühl des Menschseins, das einem vor Bedrohungen bewahrt oder Besorgnis zeigt. Aber was ist, wenn die Angst nicht mehr weggeht oder irrational wird?

  • Dienstag, 3. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Franziska Lehner.


©
  Anselm Grün: "einfach leben"

Einfach leben: das ist mehr als Zeitmanagement. Es heißt: bewusster und achtsamer sein - und den Reichtum des Lebens entdecken. Das Leben nicht nur "meistern" und bewältigen, sondern dem Leben Raum geben. Der Benediktinermönch und einer der meistgelesenen spirituellen Autoren der Gegenwart, Pater Anselm Grün, gibt Impulse für den Alltag zu einem einfacheren und zu mehr Leben.

  • Montag, 2. März 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Georg Gatnar.


© RSD
  Wochenrückblick.

Dem Wert der Schönheit spürte die Sendung am Montag nach. "Demenz weiter denken", darum ging es am Dienstag, Der Mittwoch setzte den Beginn der Serie "Gutes Leben". Der Moraltheologe Michael Rosenberger kam über nachhaltigen Lebensstil zu Wort. Am Donnerstag standen die Wiener Benediktinerinnen der Anbetung im Mittelpunkt.

  • Freitag, 27. Februar 2015, 19.00-19.25 Uhr.


©  cross-press.net
  Benediktinerinnen der Anbetung.

Die 1851 in Frankreich gegründete Schwesternkongregation, die Benediktinerinnen der Anbetung, hat einen Sitz in der Liebhartstalstraße in Wien-Ottakring. Eine Besonderheit: Die Hälfte der Schwestern ist unter 35 Jahre alt und es werden hier 25 Kinder betreut, die ein neues Zuhause bei den Schwestern gefunden haben. Zwei Benediktinerinnen führen uns durch das Ordenshaus und sprechen über ihre Berufung. Eine Sendung von Georg Gatnar.

  • Donnerstag, 26. Februar 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Georg Gatnar.


© Markus Langer
  Spirituelle Quellen nachhaltiger Lebensstile.

Religion und Spiritualität können zu einem nachhaltigeren Lebensstil beitragen. Das meint Michael Rosenberger, Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz. Er schlägt vor, das Leben nach bestimmten Tugenden oder Grundhaltungen auszurichten.

  • Mittwoch, 25. Februar 2015, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Monika Fischer und Markus Langer.


Vorherige 15 Artikel Nächste 15 Artikel