Web-Radio: Anklicken und hören!
Webradio für Zuhause
Donnerstag, 18. September 2014
© Great Voices

© Schelhammer & Schattera




Perspektiven-Archiv


© Andreas Jakwerth
  Jubel & Elend.

Hundert Jahre nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs zeigt die Ausstellung auf der Schallaburg vollkommen neue Perspektiven auf die so genannte „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“. Anhand von einschneidenden historischen Fakten, politischen Strömungen, Stimmungen in der Bevölkerung und vor allem anhand von einzelnen Schicksalen wird der „Große Krieg“ in seinen Ursprüngen und seine Folgen beleuchtet. Ein "Radio Stephansdom-Kulturausflug" spürt der Ausstellung akustisch nach.

  • Donnerstag, 24. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Stefan Hauser.


© Caritas Österreich
  Caritashilfe im Senegal.

Im Senegal sind 2,2 Millionen Menschen von Nahrungsmittelknappheit betroffen. 79.000 Kinder sind bereits schwer unterernährt, 261.000 Kinder leiden an mäßiger Unterernährung. Die Caritas unterstützt Projekte zur Ernährungssicherung.

  • Mittwoch, 23. Juli, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Georg Pulling.


© E. Klebl
  Im Sommergespräch: Jesuitenprovinzial Bernhard Bürgler

"Ich mache Werbung für Stille", sagt der Jesuitenpater Bernhard Bürgler. "Stille drängt sich nicht auf. Wo wir ihr aber eine Chance geben, hörbar zu werden, kommen wir näher zu uns selbst, zu unseren Mitmenschen und zu Gott. Wir werden - allmählich - in 'Gottes leise Art zu sein' hineingezogen und fähig, daraus zu leben."

Pater Bürgler ist Theologe und Psychoanalytiker. Im Kardinal König Haus gegründete er das Projekt "Stille in Wien". Am 31. Juli übernimmt er von Pater Gernot Wisser die Leitung des Jesuitenordens in Österreich. Mit Stefanie Jeller spricht er über die neuen Aufgaben als Jesuitenprovinzial, den Jesuitenpapst Franziskus und den Wert der Stille.

  • Dienstag, 22. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Stefanie Jeller.


© Bilderbox
  Gefangen – ein Leben in der Zelle.

Christine Hubka weiß, wie das Leben in der Zelle aussieht: Licht und Luft sind Mangelware, der Platz ist rar, die Kontakte zu den Lieben draußen ebenso. Zweimal pro Woche besucht die Gefängnisseelsorgerin Insassen im größten Gefängnis Österreichs: der Justizanstalt Josefstadt. "Hoffnungslos überfüllt und veraltet", so beschreibt sie die Haftanstalt in ihrem Buch "Die Haftfalle". Ein Blick in eine verschlossene Welt.

  • Montag, 21. Juli 2014, 19.00 Uhr (DaCapo).
    Eine Sendung von Gerlinde Wallner.


© www.wien.gv.at/
  Sicherung leistbaren Wohnens in Wien.

Jedes Jahr beweisen Umfragen, das die österreichische Bundeshauptstadt im internationalen Vergleich, höchste Lebensqualität bietet. Welchen Herausforderungen muss sich Wien im Wohnbau stellen? Welche Stadtentwicklungsvorhaben gibt es und wie garantiert man adäquates Wohnen im Alter? Darauf gibt der Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung Michael Ludwig, Antwort im "Radio Stephansdom-Sommergespräch".

  • Samstag, 19. Juli 2014, 18.05-18.30 Uhr (DaCapo).
    Eine Sendung von Anton Gatnar.


© RSD
  Wochenrückblick.

Am Montag widmete sich die Sendung der Volksgruppe der Roma. Eine Reportage über positive und negative Vorurteile, unbekannte Details und Menschen, die sich keinen "Stempel" aufdrücken lassen möchten. Der Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig kam im Sommergespräch am Dienstag auf aktuelle Großprojekte in Wien, darunter die Seestadt Aspern zu sprechen. Am Mittwoch hörten Sie den ersten Teil über die Hilfe der Caritas in Afrika, am Beispiel von Projekten im Senegal. Der Kulturausflug am Donnerstag führte ins Landesmuseum St. Pölten über Frauenleben in Niederösterreich.

  • Freitag, 18. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr.

 


© http://www.niederoesterreich.at/portal/default.asp?id=146225
  Frauenleben in Niederösterreich.

Frauen stellen und stellten zwar die Mehrheit der Bevölkerung dar, sie hinterließen aber kaum Spuren in der Geschichte. Das Landesmuseum Niederösterreich widmet sich darum den „Frauenleben“. Arbeiterinnen kommen ebenso zu Wort wie Adelige, Bürgerinnen, Bäuerinnen und Klosterfrauen.

  • Donnerstag, 17. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Franziska Lehner.


© Caritas Österreich
  Für eine Zukunft ohne Hunger.

Alle zehn Sekunden stirbt auf der Welt ein Kind an den Folgen von Hunger und Unterernährung. Allein in der westafrikanischen Sahelzone sind das zwischen 200.000 und 300.000 Kinder jährlich. Eine Situation, mit der sich die Caritas nicht abfinden will. Caritaspräsident Michael Landau hat gemeinsam mit Caritas-Mitarbeitern und österreichischen Journalisten im Vorfeld der heurigen Augustsammlung Hilfsprojekte im Senegal besucht. mit denen Kinder vor dem Hungertod gerettet werden sollen. Georg Pulling war für "Radio Stephansdom" mit dabei. 

  • Mittwoch, 16. August 2014, 19.00 Uhr.
    Eine Sendung von Georg Pulling.


© SP Wien
  Sicherung leistbaren Wohnens in Wien.

Jedes Jahr beweisen Umfragen, das die österreichische Bundeshauptstadt im internationalen Vergleich, höchste Lebensqualität bietet. Welchen Herausforderungen muss sich Wien im Wohnbau stellen? Welche Stadtentwicklungsvorhaben gibt es und wie garantiert man adäquates Wohnen im Alter? Darauf gibt der Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung Michael Ludwig, Antwort im "Radio Stephansdom-Sommergespräch".

  • Dienstag, 15. Juli 2014, 19.00-19.15 Uhr.
    Eine Sendung von Anton Gatnar.


©
  Roma und Sinti in Österreich.

In Österreich ist die Volksgruppe der Roma seit 20 Jahren anerkannt. Aber kaum jemand kennt die Geschichte und Vielfalt dieser Volksgruppe. Ein Umstand den viele Roma ändern möchten. Eine Reportage über positive und negative Vorurteile, unbekannte Details und Menschen, die sich keinen "Stempel" aufdrücken lassen möchten.

  • Montag, 14. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr (DaCapo).
    Eine Sendung von Franziska Lehner.


© kathbild.at/Rupprecht
  "Der Glaube ist eine meiner stärksten Energiequellen."

Seit einem halben Jahr ist Andrä Rupprechter, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. Für Aufsehen sorgte seine Angelobungsformel: „ich gelobe, so wahr mir Gott helfe und vor dem heiligen Herzen Jesu Christi.“ Davor war Rupprechter als Generalsekretär des Rates der EU tätig. Ein "Radio Stephansdom-Sommergespräch" mit dem Bundesminister über aktuelle Fragen die Natur, die Landwirtschaft betreffend und seinen Glauben.

  • Samstag, 12. Juli 2014, 18.05-18.30 Uhr.
    Eine Sendung von Stefan Hauser.


© RSD
  Wochenrückblick.

Der deutsche Theologe Wunibald Müller sprach am Montag über Nähe und Distanz in der Seelsorge. Am Dienstag hörten Sie im Sommergespräch Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter. Er tritt für ein lebenswertes Österreich ein und zeigt sich begeistert von Papst Franziskus. Die jahrzehntelange Hilfe die Annemarie Kury in Bosnien leistet, war im Mittelpunkt der Sendung am Mittwoch. Am Donnerstag ging es für den Kulturausflug in das neue „DomQuartier“ in Salzburg.

  • Freitag, 11. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr.


©  DomQuartier, Rainer Iglar
  Kulturausflug: DomQuartier Salzburg.

200 Jahre lang waren die Durchgänge zwischen fürsterzbischöflicher Residenz, Dom und der Gemäldegalerie der Erzabtei St. Peter verschlossen. Seit kurzem ist das städtebauliche Meisterwerk wieder in seiner ursprünglichen Einheit erlebbar: Barocke Macht auf 15.000 prachtvollen Quadratmeter.

  • Donnerstag, 10. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr.
    Ein Kulturausflug von Stefanie Jeller.


© Monika Fischer
  Eine mutige Frau.

Kurz entschlossen besorgte ich rund 600 kg Lebensmittel und einige Medikamente, lud sie in meinen PKW und fuhr am Mittwoch, 27. November 1991 damit nach Zagreb.“ Mitten im Krieg machte sich Annemarie Kury ganz alleine auf, um den Menschen am Balkan zu helfen. Mehr als 20 Jahre nach ihrem ersten Einsatz widmet sie sich nun vor allem kranken, behinderten und vereinsamten Menschen in Bosnien.

  • Mittwoch, 9. Juli 2014, 19.00-19.25 Uhr.
    Eine Sendung von Monika Fischer.


© kathbild.at/Rupprecht
  "Der Glaube ist eine meiner stärksten Energiequellen."

Seit einem halben Jahr ist Andrä Rupprechter, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. Für Aufsehen sorgte seine Angelobungsformel: „ich gelobe, so wahr mir Gott helfe und vor dem heiligen Herzen Jesu Christi.“ Davor war Rupprechter als Generalsekretär des Rates der EU tätig. Ein "Radio Stephansdom-Sommergespräch" mit dem Bundesminister über aktuelle Fragen die Natur, die Landwirtschaft betreffend und seinen Glauben.

  • Dienstag, 8. Juli 2014, 19.00-19.20 Uhr.
    Eine Sendung von Stefan Hauser.


Vorherige 15 Artikel Nächste 15 Artikel